CulturalxCollabs: Fragment No. 52 highlighted © Museum für Islamische Kunst, Heiner BüldCulturalxCollabs: Fragment No. 52 highlighted © Museum für Islamische Kunst, Heiner Büld

Cultural x Collabs: Weaving the Future

Fragment No. 52

100 Fragmente. 100 Reisen

DIES IST EIN FRAGMENT DES "CULTURALXCOLLABS - WEAVING THE FUTURE" TEPPICHS.

Mit dem Fragment folgen wir der Reise der Besitzer:innen und ihrer Collabs. Sie entdecken und experimentieren mit gesellschaftlich relevanten Themen, die sie auf kreative Weise vorantreiben.

Hier stellen wir Euch das Fragment vor, so wie wir es auf seine dreieinhalbjährige Reise schicken.

Folg dieser Story und erleb die Transformation des Fragments im Laufe der Jahre...

Die Reise beginnt...

...MIT ULRIKE BESELIN

Fragment 52 bereitet sich auf seine erste Reise vor. Dazu muss noch ein bisschen geübt werden. Arabischkurs der VHS Stade, alle Teilnehmer wollen in verschiedene Länder reisen und dort Land, Leute, Kulturen treffen. Oman, Marokko, Ägypten, Libanon und viel mehr. Die Teilnehmer sind begeistert von der Idee des culturalxcollabs. Dazu auch passend die Weihnachtsgrüße der VHS Stade.

Fragment #52 taucht in Ägypten ab

Das Rote Meer ist eine der beliebtesten Tauchgebiete, und die Fauna und Flora sind einzigartig. Als Taucher verstehen wir uns als Gäste in der Unterwasserwelt und bemühen uns, die Umwelt und die Arten zu schützen. Müll wird gesammelt und Aufklärungsarbeit betrieben. Ein guter Taucher hinterlässt nichts als Blasen. Die Unterwasser-Gebärdensprache ist international, daher gibt es hier keine Sprachbarrieren. Es kann jedoch vorkommen, dass einige Nationalitäten ihre eigenen Zeichen verwenden.

Fragment #52 begibt sich in die Wüste

Nachdem es zuerst unter Wasser war, begibt sich Fragment #52 nun in die Wüste mit Blick auf Wadi Lahami. Zwischen Kamelmist und Sonnenuntergang setzen wir unsere Reise fort.

Fragment #52 in Fatamorgana Hamata Lahami Bay

Fatamorgana, wo wir mehr über die Beduinentraditionen gelernt haben, auf Teppichen sitzen, Geschichten teilen und Tee (mit Nelken) sowie Kaffee mit Freunden und Familie genießen. Die grünen Kaffeebohnen werden über einem Lagerfeuer geröstet, dann gemahlen und mit getrocknetem Ingwer gekocht. Es ist obligatorisch, eine ungerade Anzahl von Tassen zu trinken, das ist die Tradition.

Wir haben auch herausgefunden, dass "Stein, Papier, Schere" international bekannt ist, und natürlich haben wir eine Runde mit dem Fragment gespielt.

Hunde auf dem Teppich - Penny und Caro

Eine der wichtigsten Übergänge in der Menschheitsgeschichte war die Domestizierung von Tieren, die vor mehr als 30.000 Jahren mit der langfristigen Verbindung zwischen Wölfen und Jägern und Sammlern begann. Der Hund war die erste Art und das einzige große Raubtier, das domestiziert wurde. Die Domestizierung des Hundes erfolgte aufgrund von Variationen in der Kampf-oder-Flucht-Reaktion innerhalb der gemeinsamen Vorfahren-Population der Wölfe, wobei die Wölfe mit weniger Aggression und Abneigung, aber größerem Altruismus gegenüber Menschen Fitnessvorteile erhielten (ähnliche Prozesse galten für Menschen), und somit ist die Domestizierung des Hundes ein herausragendes Beispiel für soziale Selektion (anstatt künstliche Selektion).

Der Pudel stammt wahrscheinlich aus Deutschland, obwohl die Fédération Cynologique Internationale (FCI, Internationale Hundevereinigung) und eine Minderheit von Kynologen glauben, dass er aus Frankreich stammt. Ähnliche Hunde reichen mindestens bis ins 17. Jahrhundert zurück. Größere Pudel wurden ursprünglich von Wildgeflügeljägern verwendet, um Beute aus dem Wasser zu holen, während kleinere Varianten einst häufig als Zirkusartisten eingesetzt wurden.

(Bezugsquelle: Wikipedia)

Beide Hunde unterstützen erfolgreich Schüler in der Schule und sind gut im Mantrailing (Suche nach vermissten Personen).

Jetzt wird die Reise fortgesetzt und Fragment Nr. 52 wird auf weitere liebe Hunde treffen...

CulturalxCollabs: Fragment No. 52 © Museum für Islamische Kunst, Heiner Büld

Schau genau

Vorne und hinten

Über das Projekt

Das Projekt des Museums für Islamische Kunst "CulturalxCollabs - Weaving the Future" feiert die transformative Kraft des kulturellen Austauschs und die gesellschaftlichen Verflechtungen, die uns alle vereinen. Alles, was wir lieben, geliebt haben und jemals lieben werden, stammt aus kulturellem Austausch, Migration und Vielfalt, oder wie wir es gerne nennen, #CulturalxCollabs.

100 Teppichfragmente, aus einer Replik des ikonischen Drachenteppichs geschnitten, werden die Welt bereisen (unterwegs mit DHL). Mit Hilfe der Collab-er werden die Fragmente #CulturalxCollabs bereichern, menschlichen Einfallsreichtum inspirieren, Gemeinschaft fördern und letztendlich zeigen, wie kultureller Austausch all unsere Leben bereichert.

Folg #CulturalxCollabs auf Instagram und erleb wie sich das Projekt entfaltet...

...oder lies hier weiter

Weaving the Future

Begleite uns auf eine Reise mit 100 Teppichfragmenten, die dreieinhalb Jahre lang rund um die Welt reisen, vorübergehende Zuhause finden und dabei kulturelle Grenzen überbrücken. Vereint durch die Kraft persönlicher Geschichten fördern die Fragmente eine weltweite Gemeinschaft.

Fragment No. 100

Dies ist ein Fragment des "CulturalxCollabs - Weaving the Future" Teppichs. Verfolge seine Reise mit ständig wechselnden Besitzer:innen über dreieinhalb Jahre.

CulturalxCollabs: Fragment No. 100 © Museum für Islamische Kunst, Heiner Büld

Wo ist der Drache?

Ein kaukasischer Drachenteppich aus dem 17. Jh. - der Star des "CulturalxCollabs - Weaving the Future" Projekts. Aber wo ist der Drachen eigentlich?